EXKLUSIVE BETRIEBSBESICHTIGUNGEN 

Die Unternehmen zeigen interessierten Besuchern am Tag der offenen Tür exklusiv ihre Betriebe. Sie haben dadurch die Möglichkeit, einen tiefen Einblick in die Arbeitswelt des Industrieparks Höchst zu erhalten. Freuen Sie sich auf einen Blick hinter die Kulissen und erleben Sie Produktionsanlagen, sowie historische Gebäude hautnah. Wir bitten Sie, festes Schuhwerk zu tragen. 

Bitte melden Sie sich ca. 15 Minuten vor Abfahrt an unseren Check-in-Schaltern an. Bei Verspätungen und nach Beendigung der Tour verliert das Bändchen seine Gültigkeit. Halten Sie Ihren gültigen Lichtbildausweis (Personalausweis) und die vollständig ausgefüllte Check-in-Karte bereit, die Sie an unseren Infoständen erhalten oder hier herunterladen können. Pro Karte darf nur eine Besichtigung zu einer Uhrzeit ausgewählt werden. Familien können eine gemeinsame Karte ausfüllen. Bitte folgen Sie den Beschilderungen und finden Sie sich rechtzeitig an der Bushaltestelle „Betriebsbesichtigungen“ auf dem Parkplatz P1 ein. Bitte beachten Sie die allgemeinen Sicherheitshinweise.

Bei uns erleben Sie nicht nur die faszinierende Welt der Herbizide und Unkräuter, sondern auch unser Unkrautmonster!

Herbizidforschung

Unsere Unkraut-Jäger erwarten Sie! Erfahren Sie mehr über das weltweite Problem der Herbizid-Resistenz, machen Sie eigene chemische Experimente und lassen Sie sich mit unserem Unkrautmonster fotografieren.

Abfahrzeiten 
ab 9:15 Uhr alle 10 Minuten 
Letzte Fahrt um 14:30 Uhr  
Dauer: individuell (freie Besichtigung)

Lernen Sie die größte POM-Anlage weltweit kennen und erfahren Sie im Technikum, wie unsere Produkte erforscht und getestet werden.

Polyacetal-Anlage (POM) 

Blicken Sie hinter die Kulissen der weltweit größten POM-Anlage.

Abfahrtszeiten 9:45, 11:15 und 12:45 Uhr
Dauer: ca. 60 Minuten

Technikum 

Erfahren Sie, wie unsere Produkte im kleinen Maßstab vor Produktionsstart erforscht und getestet werden.

Abfahrtszeiten 9:15, 10:45, 12:15 und 13:45 Uhr
Dauer: ca. 60 Minuten

Aus Rohstoffen werden hochwertige Farbpigmente und Wachse gewonnen. Lernen Sie direkt und anschaulich die Wertschöpfung in zwei Produktionsbetrieben kennen.

Licocene-Wachsbetrieb (Mindestalter 6 Jahre) 

Weniger Kleber bei gleicher Klebeleistung - dafür sorgen Licocene-Wachse. Der modernste Produktionsbetrieb der Clariant in Höchst stellt vielseitig verwendbare Wachse her. 

Abfahrtszeiten 9:30, 10:20, 11:35, 12:20, 13:35 und 14:05 Uhr
Dauer: ca. 45 Minuten 

Farbpigment-Betrieb Azo IV (Mindestalter 6 Jahre) 

Clariant bringt Farbe ins tägliche Leben. Wie in den Produktionskesseln leuchtendes Gelb, warmes Orange und sattes Rot entstehen, veranschaulicht der Rundgang durch einen „klassischen“ Produktionsbetrieb. 

Abfahrtszeiten 9:45, 10:35, 11:50, 12:35, 13:50 und 14:35 Uhr
Dauer: ca. 45 Minuten

Clariant Innovation Center 

Innovation entsteht, wenn Schöpfergeist und Unternehmergeist zusammentreffen. Im Clariant Innovation Center, dem Herzstück der Clariant-Forschung, arbeiten Forscher an nachhaltigen Antworten auf wichtige Zukunftsfragen, beispielsweise dem Ersatz fossiler Energieträger durch nachwachsende Rohstoffe oder ressourcenschonende Prozeßtechnologie. 

Abfahrtszeiten 9:15, 10:00, 11:20, 12:05, 13:20 und 14:05 Uhr
Dauer: ca. 45 Minuten 

Erhalten Sie Einblick in die Abwasserreinigungsanlage des Industrieparks Höchst und genießen Sie den Rundum-Blick auf das beeindruckende Areal vom Turm der Biogasanlage aus. Mit dem denkmalgeschützten Behrensbau besichtigen Sie ein „Juwel der Industriearchitektur“.

Abwasserreinigungsanlage und Biogasanlage 

Die Abwasserreinigungsanlage von Infraserv Höchst reinigt die am Standort anfallenden Produktionsabwässer. Die in der Abwasserreinigungsanlage anfallenden Klärschlämme werden in der Biogasanlage zusammen mit organischem Abfall, wie Fermentationsrückständen und überlagerten Lebensmitteln, durch anaerobe Vergärung in Biogas umgewandelt. Das Biogas wird anschließend entweder für die Strom- und Dampfversorgung des Industrieparks genutzt oder in einer anderen Anlage auf Erdgasqualität aufbereitet und in das öffentliche Versorgungsnetz von Frankfurt eingespeist. Die Anlage kann rund 4.000 Haushalte mit Bio-Erdgas versorgen – nachhaltige Energie aus dem Industriepark Höchst. 

Abfahrtszeiten 9:45, 11:15, 13:00 und 14:30 Uhr
Dauer: ca. 60 Minuten

Peter-Behrens-Bau 

Das als „Juwel der Industriearchitektur“ gepriesene „Technische Verwaltungsgebäude“ wurde 1924, vor 90 Jahren, eröffnet. Der Architekt Peter Behrens (1868-1940) entwarf den Bau als expressionistisches Gesamtkunstwerk mit dem chemischen Kristall, den Spektralfarben und der mittelalterlichen Festung als Leitmotiven. Die Silhouette mit „Turm und Brücke“ war als Firmenlogo des Hoechst-Konzerns weltweit bekannt. Der Peter-Behrens-Bau wurde 2008 vom Frankfurter Denkmalbeirat zum Denkmal des Jahres in Frankfurt am Main erklärt.

Abfahrtszeiten 9:30, 9:50, 10:10, 10:35, 10:55, 11:20, 12:00, 12:25, 12:40, 13:10, 13:20 und 13:45 Uhr
Dauer: ca. 45 Minuten

Sanofi ist ein weltweit führendes Gesundheitsunternehmen. Besuchen Sie unsere Betriebe und erfahren Sie mehr über uns.

Wirkstoffproduktion

Im nördlichen Teil des Industrieparks öffnet Sanofi am Tag der offenen Tür 2014 die Pforten des Dolantin-Betriebs in Gebäude D743. Die Besucher haben die Möglichkeit, einen seit über 40 Jahren produzierenden Betrieb zu besichtigen und so einen Blick in die Produktion eines weltweit führenden Gesundheitsunternehmens zu werfen.

Abfahrtszeiten 9:50, 10:35, 11:20, 13:20, 14:05 und 14:50 Uhr
Dauer: ca. 45 Minuten

Fertigung Onkologie

Frankfurt-Höchst ist der weltweit größte integrierte Einzelstandort der Sanofi-Gruppe für Produktion und Fertigung. Auch im Bereich Onkologie werden in Frankfurt Produkte hergestellt wie Taxotere® zur Behandlung von Brust-, Bronchial-, Prostata-, Magen- und Kopf-Hals-Tumoren oder Jevtana® zur Behandlung von Prostatatumoren.

Abfahrtszeiten 9:45, 10:30, 11:15, 13:00, 13:45 und 14:30 Uhr
Dauer ca. 45 Minuten

Insulin-Anlage

Sie möchten mehr über die Herstellung des umsatzstärksten Insulins der Welt erfahren? Lantus® ist Sanofis Insulin-Analogon mit konstant flachem Wirkprofil (24 Stunden), das eine gleichmäßige Basal-Insulinversorgung gewährleistet. Wir laden Sie ein zu einem Besuch der Lantus-Anlage im Süden des Industrieparks in Gebäude G650.

Abfahrtszeiten 9:45, 10:45, 12:45, 13:45 und 14:45 Uhr
Dauer: ca. 45 Minuten